Leichtahtletik: Team der LG Schönberg W-S-K startete in Hamburg

Ein erfolgreiches Team: Pia Zingelmann, Janina und Jennifer Albert (v.l.). Foto: Boyens

Schönberg (pm). Drei Athletinnen von fünf U18-erinnen der LG Schönberg W-S-K starteten bei der LM U18 in der Hamburger Jahnkampfbahn. Carlotta Höft fühlte sich nach ihrer Verletzungspause noch nicht fit und Alicia Schubert war terminmäßig anderweitig gebunden.

Pia Marie Zingelmann, Jennifer und Janina Albert nahmen nur in wenigen Disziplinen teil, um sich für die Norddeutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Papenburg (17./18. Juni) ein wenig zu schonen. Pia Marie begann mit dem 100 Meter Sprint. Mitgestoppte Uhren zeigten eine Zeit unter dreizehn Sekunden an, allerdings nicht die Zeitmessanlage der Veranstaltung, die in diesem Lauf ausgefallen war. Der Lauf musste wiederholt werden. Hier lief Pia Marie 13.29 Sekunden und erreichte das B-Finale, an dem sie aber nicht mehr teilnahm. Den Weitsprung absolvierte sie mit 5,04 Meter und wurde Siebte. Besser lief es über 200 Meter. In ihrem Debüt über diese Distanz kam sie auf gute 27,10 Sekunden und wurde ebenfalls Siebte.

Janina Albert startete im Kugelstoßen und im Speerwurf wie auch ihre Zwillingsschwester Jennifer. Gleich im ersten Wurf mit dem Speer kam sie auf eine neue persönliche Bestleistung von 37,31 Meter (vormals 34,91). Sie verpasste die Bronzemedaille nur um fünf Zentimeter. Im Kugelstoßen kam sie mir 11,58 Meter nahe an ihre persönliche Bestleistung von 11,69 Meter heran und wurde damit Vierte.

Jennifer Albert kommt langsam wieder in Form. Im Speerwurf erzielte sie mit 39,90 Meter eine für sie gute Weite und wurde Landesmeisterin. Im Kugelstoßen allerdings fand sie nicht in den Wettkampf und blieb mit 11,53 Meter (Pl. 6) weit hinter ihren Möglichkeiten zurück.

About the Author

Wolf-Rüdiger Boyens

Pressewart Schleswig-Holsteinischer Leichtathletik-Verband e.V.